Austausch, Archivierung und Löschung

Austausch, Archivierung und Löschung

Der Austausch von Daten kann die Analyseergebnisse aber auch die Originaldaten umfassen und auf verschiedenen Wegen stattfinden.

 

Die längerfristige Archivierung von Daten wird genutzt, um diese für zukünftige (oft noch nicht vorhersehbare) Zwecke zu nutzen. Durch die Archivierung wird die weitere Nutzung von Daten für eine gewisse Zeit unterbrochen, sie werden aber für mögliche spätere Nutzungen weiterhin vorgehalten.

 

Die Löschung der Daten kann aus verschiedenen Gründen erfolgen: Neben der Löschung zur Gewinnung von Speicherplatz, kann sie beispielsweise auch nötig sein, um das Persönlichkeitsrecht von Personen zu wahren. Durch die (sichere) Löschung wird, im Gegensatz zur Archivierung, eine spätere Verwendung der Daten unterbunden.

Mit dem Austausch seiner Analyseergebnisse mit den entsprechenden Stellen konnte John Snow die Stilllegung der „Broad St.“-Pumpe erreichen. Nun hätte er seine Daten natürlich löschen können und damit den Datenlebenszyklus beenden. Er entschied sich aber seine Daten noch für ein weiteres Experiment zu verwenden – sein „großes Experiment“.

Mitte des 19. Jahrhunderts hatte der Londoner Stadtteil Soho aufgrund des großen Zustroms von Menschen und des Mangels an sanitären Einrichtungen ein ernsthaftes Problem mit Schmutz. Hinzu kam, dass Soho bisher nicht an das Londoner Kanalisationssystem angeschlossen war.

 

Weiterhin war auch der Unrat von Kuhställen oder Schlachthäusern Teil des allgemeinen Schmutzproblems. Die Senkgruben – zu jener Zeit hoffnungslos überfüllt – konnten die Abfälle nicht mehr aufnehmen. Daher wurden die Abfälle auch in die Themse entsorgt und trugen damit auch noch zur Verunreinigung der Wasserversorgung bei.


John Snows Originalkarte ist sowohl eines der frühesten als auch eindrucksvollsten Beispiele wie Datenvisualisierungen genutzt werden können:

John Snows Originalkarte
John Snows Originalkarte zeigt die Cholera Toten durch gestapelte Rechtecke. Die kontaminierte Pumpe befindet sich an der Kreuzung zwischen Broad St und Cambridge St (heute Lexington St).