Suchoperatoren

 

Manche Suchmaschinenanbieter bieten auch ein Formular für die erweiterte Suche, etwa Google. Wir werden uns im Folgenden aber auf die Google Alternative Duckduckgo beziehen und dementsprechend nur mit den entsprechenden Suchparametern in Textform arbeiten.

Google erweiterte Suche

Manchmal kann es sein, dass wir nicht nach einzelnen Wörtern sondern Phrasen oder ganzen Sätzen suchen möchten. Für einen solchen Fall können wir den Suchterm in Anführungszeichen setzen.

Finden Sie heraus von welchem Musiker diese Zeile stammt: „wenn das Leben doch nur wie im Western wär“?

Es gibt noch viele weitere Parameter, die bei der Suche verwendet werden können. Hilfreich ist häufig auch das „oder“. Standardmäßig suchen die meisten Suchmaschinen nach einem gemeinsamen Auftreten aller gesuchten Begriffe auf einer Seite. Manchmal kann es jedoch hilfreich sein,  nach verschiedenen Varianten eines Wortes zu suchen.
Dafür können Sie OR bzw. | nutzen. Möchten Sie beispielsweise nach einer Pflanzenart suchen und es ist Ihnen egal, ob der lateinische oder der deutsche Ausdruck verwendet wird, könnten Sie dies via Mimosengewächse OR Mimosoideae bzw. Mimosengewächse | Mimosoideae tun.

Eine Übersicht über die Suchparameter bei Google finden Sie bspw. hier, eine Übersicht über die Suchparameter bei Duckduckgo z.B. dort. Auch viele wissenschaftliche Portale erlauben solche Suchparameter bei der Suche nach relevanten Veröffentlichungen.

Vielleicht helfen Ihnen folgende sprachliche Vereinfachungen bei der Zuordnung:

  • A|B -C: A oder B und weniger C
  • (A|B) (C|D): (A oder B) und (C oder D)
  • A filetype:pdf: A und Dateiformat PDF
  • A +B: A und mehr B