Authentische Kommunikation mit digitalen Medien im Unterricht

Möchten Sie in Ihrem Unterricht mit digitalen Medien kommunizieren, wird sich die Frage stellen, wie sie dies didaktisch sinnvoll gestalten: Macht es Sinn, wenn sich Ihre Schülerinnen und Schüler gegenseitig Kurznachrichten schicken, obwohl Sie im selben Klassenzimmer sitzen? Macht es Sinn, einen Teil der Klasse nur deshalb aus dem Klassenzimmer zu schicken, damit die räumliche Nähe nicht mehr gegeben ist und digitale Medien zur Kommunikation benötigt werden? Macht es Sinn, dass Sie im Deutschunterricht nicht mehr Briefe auf liniertes Papier schreiben lassen, sondern nun eben E-Mails?

 

Sie sehen: Kommunikation mit digitalen Medien im Unterricht ist anspruchsvoll, vor allem dann, wenn sie nicht als künstlich und gezwungen, sondern als authentisch erlebt werden soll.

 

Auf der anderen Seite war es noch nie so einfach, authentische, fachspezifische Kommunikationsanlässe zu finden: Experten können zu Videokonferenzen eingeladen werden, Interviews per Chat oder E-Mail geführt werden, Umfragen mit Schülerinnen und Schülern anderer Schulen durchgeführt werden, Kommunikationsprozesse in sozialen Medien ausgewertet werden, Diskussionen in den Kommentarspalten unter fachspezifisch-relevanten Artikeln auf den Seiten der Nachrichtenverlage oder der sozialen Medien geführt werden etc.

 

Ein Beispiel für gelungene authentische Kommunikation ist das Unterrichtsprojekt GLAS, das maßgeblich auf den Einsatz von Videokonferenzen setzt und 2017 mit dem Lehrerpreis in der Kategorie ‚Unterricht innovativ‘ ausgezeichnet wurde.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Sammeln Sie für Ihre Fächer domänenspezifische Ideen für authentische Kommunikationsanlässe mit digitalen Medien. Sie können sowohl eigene Ideen und Vorschläge als auch Beschreibungen von bzw. Links zu Best-Practice-Beispielen zusammentragen.