Exkurs: Algorithmen in der Grundschule

Auch in der Grundschule lassen sich Algorithmen praktisch ausprobieren. In Ländern wie der Schweiz oder England ist Informatik und damit unter anderem das Thema Algorithmen übrigens bereits Stoff in der Grundschule.

CS Unplugged (Computer Science Unplugged, also Informatik ohne Strom) beschreibt einen Ansatz, Informatik ganz ohne Rechnereinsatz anfassbar zu machen. Informatische Konzepte wie Algorithmen werden spielerisch mit Karten, Schnüren oder durch Herumrennen im wahrsten Sinne des Wortes begreifbar.

 

Ein Beispiel zeigen die Entwickler von CS Unplugged in ihrem Video zu Sortieralgorithmen. Dort haben die Kinder unterschiedlich schwere Gewichte und eine Waage vor sich. Ihre Aufgabe ist es die Objekte möglichst schnell nach Gewicht zu ordnen. Dabei zeigt sich: Mit dem richtigen Algorithmus geht das vergleichsweise flott und es werden deutlich weniger Schritte benötigt.

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Hinweis: Es gibt noch viele weitere Ideen zu CS Unplugged, auch zu anderen Themen als Algorithmik. Die Beispiele zeigen, dass auch zunächst „digitale Themen“ von einer „ganz analogen“ Vermittlung profitieren können.

Es gibt jede Menge kleiner Roboter, die programmierbar sind und sich in unterschiedlichen Altersstufen einsetzen lassen. Die von der Optik an eine Biene angelehnten BeeBots (siehe Video) lassen sich durch Tasten programmieren, eine Abfolge von Bewegungen durchzuführen. Der Ozobot fährt Linien ab und lässt sich mit Filzstift über Farbcodes (aber auch vom Computer aus) programmieren.

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hinweis: Wir stehen in keiner Weise in Verbindung mit den Herstellern dieser Produkte.  Die Produkte dienen nur als Beispiele für Medien, die bereits jetzt in Grundschulen weltweit eingesetzt werden.

 

Scratch, das schweizer Taschenmesser unter den Informatikwerkzeugen an Grundschulen, wirkt auf den ersten Blick wie eine einfache Website zum Programmieren lernen. Aber Scratch ist viel mehr: Genau wie Snap! regt es dazu an Dinge auszuprobieren und selbst kreativ zu werden. Dabei gerät auch das eigentliche Programmieren schnell in den Hintergrund.
Anregungen finden Sie beispielsweise hier.

 

Scratch Screenshot