Snap! – Variablen

Manchmal wollen wir uns Werte für einen längeren Zeitraum merken, etwa weil es sich hierbei um den Spielstand handelt oder wir diesen Wert später oder an verschiedenen Stellen erneut benötigen. Dafür gibt es sogenannte Variablen.

In der Programmierung ist eine Variable ein abstrakter Behälter, in dem Werte für eine spätere Verwendung gespeichert werden können. Die Variable ist über einen Bezeichner (den Variablennamen) ansprechbar.

Wie Sie eine Variable erstellen und in Ihrem Skript nutzen, erfahren Sie im folgenden Video.
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Soll die Seitenlänge unseres Quadrat leicht variierbar sein, können wir sie in eine Variable auslagern:

Snap Skript
Eine Variable erstellen
Hier haben wir für Sie noch einmal zusammengefasst, wie Sie eine Variable erstellen können.
In Snap! können wir eine Variable erstellen, indem wir
  • in der Kategorie ‚Variablen‘ auf die Schaltfläche ‚Neue Variable‘ klicken,
  • einen passenden Namen vergeben
  • und den dann entstehenden Block mit unserem Variablennamen wie gewohnt in unser Skript einbauen. Dieser Block mit demselben Namen wie unsere Variable macht nichts anderes, als den Wert der Variable zurückzuliefern.
Mit dem Block  setze (Variablenname) auf (Wert) können wir einen Wert in der Variable speichern. Mit dem Block  ändere (Variablenname) um (Wert)  können wir den Wert der Variable ändern.
Variable erstellen in Snap!
Ihre erste eigene Variable
Wir wollen das Skript aus dem Video jetzt so erweitern, dass ein beliebiges n-Eck gezeichnet wird.
Öffnen Sie dazu das oben abgebildete Skript.
  • Erstellen Sie dann eine Variable seitenzahl,
  • setzen Sie dann deren Wert auf 7
  • und ziehen Sie schließlich den Block der Variable seitenzahl an die Stelle der 4 im Block wiederhole (4) mal.
Machen Sie sich keine Sorgen, wenn bisher entsteht noch kein Siebeneck gezeichnet wird. Darum kümmern wir uns gleich.
Alle Blöcke und Schaltflächen, die Sie für diese Aufgabe benötigen, finden Sie in der Kategorie Variablen. Screenshot Kategorie Variablen
Folgende Schritte sind notwendig, um eine Variable zu erstellen:
1. Schritt: Wechseln Sie in der Palette zur Kategorie Variablen.
2. Schritt: Klicken Sie auf die Schaltfläche: Neue Variable
3. Schritt: Vergeben Sie den Namen seitenzahl
Um die Variable nun in ihrem Programm zu verwenden, gehen Sie wie folgt vor:
4. Schritt: Ziehen Sie den setze () auf (0)-Block an die passende Stelle in Ihrem Programm, wählen Sie im Drop-down-Menü den Namen Ihrer Variable.
5. Schritt: Ziehen Sie den seitenzahl-Block an die passende Stelle in Ihrem Programm
Verändern Sie ihr Skript nun so, dass tatsächlich ein beliebiges n-Eck gezeichnet werden kann.
Passen Sie dafür nun auch die Berechnung der Gradzahl im drehe-Block so an, dass sich der Stift um 360/seitenzahl Grad dreht!
Hinweis: An dieser Stelle ist der Block ()/() (geteilt durch) hilfreich. Diesen finden Sie in der Kategorie Operatoren.
Operatoren
Suchen Sie nach diesem Block in der Kategorie Operatoren:
Lösung geteilt durch

Jetzt müssen wir nur die Variable seitenzahl ändern und schon erhalten wir ein entsprechendes n-Eck 🙂