Digitalisierung eines Photos

Wird ein Foto digital erfasst, so muss die Digitalkamera das Bild mit einem begrenzeten Zeichenvorrat darstellen. Dazu erfasst die Kamera den Farbwert an mehreren Abtastpunkten. Je feiner das Gitter dieser Abtastpunkte ist, desto näher ist das digitale Abbild am Original.

Die folgende Illustration demonstriert beispielhaft, wie ein digitales Foto durch Abtastatung der Realität entsteht. Durch Änderung der Granularität der Abtastung (zeitliche Diskretisierung) passen wir die Anzahl an Abtastpunkten pro Zeile bzw. Spalte an. Auch die Anzahl an wahrgenommenen Farbwerten können wir festlegen (Wertdiskretisierung).

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.stefanseegerer.de zu laden.

Inhalt laden