Literaturempfehlungen Modul 10

Buchcover: "Facebook, Blogs und Wikis in der Schule"

Philippe Wampfler zeigt in vier „Intermezzi“ bzw. 6 Kapiteln auf, welche Rolle Social Media für das Lehren und Lernen haben. Er nimmt dabei fachkundig sowohl den Blick der Lehrenden als auch den der Lernenden ein. Materialien am Ende des Buches zeigen u.a., wie Social Media konkret im Unterricht eingesetzt werden können.

Buchcover: "Es ist kompliziert"

Die Social Media-Expertin Danah Boyd zeigt auf, wie Jugendliche soziale Medien nutzen, um ihr Leben zu gestalten. Boyd widerlegt typische Vorurteile und gewährt einen spannenden Blick in das Nutzungsverhalten junger Menschen von Social Media und verdeutlicht, dass der Versuch von Eltern, Lehrern und Gesellschaft, Jugendliche vor den Gefahren des Internets schützen zu wollen, nicht immer angemessen und sinnvoll ist.

Buchcover: "Social Media"

Die Autoren beleuchten Social Media aus unterschiedlichen Perspektiven, auch über Bildungsaspekte hinaus. Die selbsterklärten Ziele des Buchs sind,

  • die Begriffe zu Social Media zu erklären, abzugrenzen und einzuordnen;
  • die neuen Informationstechnologien und -systeme zu Social Media an Beispielen vor-
    zustellen und zu beschreiben;
  • die Nutzungsmöglichkeiten von Social Media im Privatbereich zu erklären;
  • die Nutzungsmöglichkeiten von Social Media in Unternehmen und Organisationen,
    im Gesundheitswesen und beim Staat zu beschreiben;
  • die Gestaltungsmöglichkeiten und den Entwicklungsprozess von Social-Media-
    Anwendungen aufzuzeigen und
  • neben den Trends, den Potenzialen und Chancen immer auch die Risiken und die
    möglichen Gefahren von Social-Media-Anwendungen kritisch zu betrachten.
Verwendete Literatur im Überblick
  • Appel, Markus/Schreiner, Constanze (2014): Digitale Demenz? Mythen und wissenschaftliche Befundlage zur Auswirkung von Internetnutzung. In: Psychologische Rundschau 65, Heft 1, S. 1-10.
  • Appel, Markus/Schreiner, Constanze (2015): Leben in einer digitalen Welt: Wissenschaftliche Befundlage und problematische Fehlschlüsse. Stellungnahme zur Erwiderung von Spitzer (in diesem Heft). In: Psychologische Rundschau 66, Heft 2, S. 119-123.
  • Boesel, Whitney Erin/Jurgenson, Nathan (2012): “social” versus “Social”. [Online].
  • Boyd, Danah (2014): Es ist kompliziert. Das Leben der Teenager in sozialen Netzwerken. München: Redline.
  • Couros, Alec (2010): Developing Personal Learning Networks for Open and Social Learning. In: Veletsianos, George (Hrsg.): Emerging technologies in distance education, Edmonton: Athabasca University Press, S. 109-128.
  • Downes, Stephen (2007): Learning Networks and Connective Knowledge. In: Hao Yang, Harrison/Chi-Yin Yuen, Steve (Hrsg.): Collective Intelligence and E-Learning 2.0: Implications of Web-Based Communities and Networking. IGI Global, S. 1-26.
  • Ellison, Nicole B./Boyd, Danah (2013): Sociality through Social Network Sites. In: Dutton, William H. (Hrsg): The Oxford Handbook of Internet Studies. Oxford: Oxford University Press, S. 151-172.
  • Frederking, Volker/Krommer, Axel (2014): Deutschunterricht und mediale Bildung im Zeichen der Digitalisierung. In: Frederking, Volker/Krommer. Axel/Möbius, Thomas (Hrsg.): Digitale Medien im Deutschunterricht. Baltmannsweiler: Schneider, S. 150-182 [= Deutschunterricht in Theorie und Praxis; DTP; Band 8].
  • Gabriel, Roland/Röhrs, Heinz-Peter (2017): Social Media. Potenziale, Trends, Chancen und Risiken. Berlin: Springer Gabler.
  • Krommer, Axel (2018): Mit Comics gegen Manfred Spitzer. Oder: Warum wir Donald Duck brauchen. [Online]
  • Spitzer, Manfred (2005): Vorsicht Bildschirm! Elektronische Medien, Gehirnentwicklung, Gesundheit und Gesellschaft. München: dtv.
  • Spitzer, Manfred (2012): Digitale Demenz. Wie wir uns und unsere Kinder um den Verstand bringen. München: Droemer.
  • Spitzer, Manfred (2015a): Cyberkrank. Wie das digitalisierte Leben unsere Gesundheit ruiniert. München: Droemer.
  • Spitzer, Manfred (2015b): Über vermeintliche neue Erkenntnisse zu den Risiken und Nebenwirkungen digitaler Informationstechnik. Eine Erwiderung zur Arbeit von Appel und Schreiner (2014). In: Psychologische Rundschau 66, Heft 2, S. 114-119.
  • Spitzer, Manfred (2018): Die Smartphone-Epidemie. Stuttgart: Klett-Cotta.
  • Vedder, Jan (2017): Lehrerinnen und Lehrer vernetzt euch! Online: https://vedducation.jimdo.com/pln/ (19.11.2018).
  • Wampfler, Philippe (2012): Zur Bedeutung von »social« in Social Media. [Online].
  • Wampfler, Philippe (2016): Facebook, Blogs und Wikis in der Schule. Ein Social-Media-Leitfaden. Göttingen: V&R.
  • Wampfler, Philippe (2019): Generation ‚Social Media‘. Wie digitale Kommunikation Leben, Beziehungen und Lernen Jugendlicher verändert. 2. Auflage. Göttingen: V&R.