Beispiel Phishing

Wenn wir von Sicherheit im Internet sprechen, denken wir natürlich zunächst an die Gefahren. Eine Strategie, die Kriminelle anwenden, sind sog. Phishingmethoden.

Von Phishing sprechen wir, wenn fingierte Websites oder Emails Nutzer dazu bewegen wollen, private Informationen wie Kreditkartendaten oder PIN-Nummern preiszugeben.

  • Ein kenianischer Prinz, der Ihnen mehrere Millionen Euro schenken möchte, wenn Sie ihm einfach nur den im Vergleich „lächerlich geringen Betrag“ von 10.000 Euro überweisen, damit er sich um die Abwicklung der Überweisung kümmern kann?
  • Eine Firma, die Ihnen Ihr neues Smartphone kostenlos liefern möchte, dafür aber noch Ihre Adressdaten bräuchte?

Auf sowas fallen Sie natürlich nicht rein. Aber manchmal ist Phishing auch viel subtiler, etwa wenn die Mail aussieht als wäre sie von unserer Hausbank. 

Wir haben mehrere Emails bzw. Websites für Sie gesammelt.

Entscheiden Sie, ob es sich um eine Originalwebsite oder eine Fälschung handelt!
Welche Hinweise auf mögliche betrügerische Aktivitäten erkennen Sie?